Naturhaar- und Seidenbetten

Natur & Seide

Naturbehaftete Decken

Nutzen Sie die vielfältigen Möglichkeiten unserer Natur auch beim Schlafen. Über viele Jahrtausende entwickelten sich Tiere zu Spezialisten in Sachen Wärme- und Feuchtigkeitshaushalt. Haare von Tieren, die in extremen klimatischen Bedingungen wie in trockenen Wüsten oder im eisigen Sibirien leben, eignen sich besonders. Sie wurden den gesonderten Lebensumständen gerecht und schützen bei Wärme und Kälte genauso wie in feuchter und trockener Umgebung. Nutzen Sie diese hervorragenden Errungenschaft unserer Natur auch zum Schlafen und genießen Sie die Atmungsaktivität und somit ein angenehmes Schlafklima.

Neben den typischen Tierhaardecken von Schafen, Ziegen oder Kamelen bieten auch Wildseide-Betten besondere Schlafmöglichkeiten. Sie wirken selbst an heißen Tagen angenehm kühlend.

Im Folgenden geben wir Ihnen einen kleinen Überblick über die unterschiedlichen Materialien, die bei uns erhältlich sind.

Wohltuende Wärme

Schafschurwolldecken / Merinowolldecken bestehen aus Wolle, die direkt vom lebenden Schaf geschoren wird. Sie ist elastisch und besonders klimaregulierend. Durch die natürliche Kräuselung und Struktur der Wollhaare halten diese Decken besonders warm und schmiegen sich angenehm am Körper an. Schafschurwoll-Decken haben zudem einen hohen Selbstreinigungseffekt und liefern somit eine hohe Betthygiene.

Das edle Schlafgefühl

Decken aus Edelhaaren sind besonders hautfreundlich und bieten Ihnen ein ganz besonderes, edles Schlafklima.
 
    • Kamelhaar: Kamelhaardecken werden aus den natürlich abgefallenen Haarbüscheln von Kamelen aus den Wüsten Asiens gefertigt. Die Tiere werden demnach weder geschoren noch ausgekämmt. Aufgrund der klimatischen Bedingungen in den Wüstenregionen mit stark schwankenden Temperaturen im Tagesverlauf bieten Kamelhaardecken besonders gute, natürliche, wärmende und atmungsaktive Eigenschaften.
    • Cashmere: Cashmere ist ein besonders edles Naturhaar, das von Hochgebirgs-Ziegen aus der Region "Cashmere" zwischen Indien und Pakistan im Himalaja. Die Haare werden per Hand ausgezupft und sorgfältig gereinigt. Aus jeder Ziege werden jedes Jahr nur wenige Gramm Cashmere-Haare gewonnen. Decken aus diesen extrem feinen Haaren sind besonders geschmeidig und sehr wärmend.

Angenehme Kühle

Die gesponnene Seide des wild lebenden Eichspinners bildet die Grundlage für Wildseide. Sie ist eine sehr feine und edle Naturfaser. Durch die geringe Kräuselung der Fasern ist das Füllvolumen der Decken gering und wirkt deshalb angenehm kühlend. Wildseide-Betten eigenen sich besonders an heißen Sommertagen.